Familiensystem

Familiensystem

  

Familiensystem in Ordnung zu bringen, Verdrängtes und Vergessenes zu würdigen und anzuerkennen und Licht in Familiengeheimnisse zu bringen. Denn seelische  und sogar auch körperliche Probleme haben oft einen Ursprung im Familiensystem.

Wenn bestimmte Krankheitsbilder immer wieder auftauchen, Schicksale und Beziehungsmuster sich wiederholen, Schuldgefühle weitergeben werden ohne dass ein ausreichender Grund dafür in der eigenen Biographie gefunden werden kann, kann die Familienaufstellung helfen. Schuldgefühle Schmerzen sich wiederholende Beziehungsmuster Erbstreitigkeiten Erbkrankheiten unerklärliche Schicksalswendungen Konflikte in verschiedenen Systemen wie Arbeitsplatz, Freundeskreis, Familie etc. Seelische  und sogar auch körperliche Probleme haben oft einen Ursprung im Familiensystem.

Sie können auf besondere Schicksale und belastende Ereignisse im System zurückführen. So zum Beispiel: Familienmitglieder, die nicht integriert, vergessen und nicht gewürdigt wurden Geheimnisse, die in der Familie vergraben liegen, Ungerechtigkeiten, Erbstreitigkeiten etc. Diese Ereignisse wirken über Generationen hinweg auf die Familienmitglieder. Das kann zur Folge haben, dass bestimmte Krankheitsbilder immer wieder auftauchen, Schicksale und Beziehungsmuster sich wiederholen, Schuldgefühle weitergeben werden – ohne dass ein ausreichender Grund dafür in der eigenen Biographie gefunden werden kann.

In der Familienaufstellung wird dies Verstrickung oder sogar Verschmelzung mit einem Familienmitglied und dessen Schicksal genannt. Ziel der Aufstellung gilt es das Familiensystem in Ordnung zu bringen, Verdrängtes und Vergessenes zu würdigen und anzuerkennen und Licht in Familiengeheimnisse zu bringen. Dieser Prozess wirkt sich nicht nur auf den Klienten sondern auch in Abwesendheit auf andere Familienmitglieder aus. Mitunter beginnen Familienmitglieder, die schon lange kein Wort mehr miteinander gewechselt haben, das Gespräch zu suchen, Spannungen lösen sich, neue Wege zur Konfliktlösung werden gefunden etc.

Familienaufstellung lässt sich nicht nur bei Familienkonflikten sondern auch bei  Konflikten in anderen Systemen (Arbeitsplatz, Beziehung, Freundeskreis) anwenden. In den meisten Fällen bieten Therapeuten die Familienaufstellung in der Gruppe an. Der aufstellende Klient wählt Stellvertreter für bestimmte Familienmitglieder aus der Gruppe aus und stellt dies in einem Bezugsrahmen auf, wodurch ein sogenanntes „Feld“ ensteht. Während der Familienaufstellung wählt der aufstellende Klient für bestimmte Familienmitglieder Stellvertreter aus der Gruppe aus und stellt dies in einem Bezugsrahmen auf. So entsteht ein sogenanntes Feld. Die Stellvertreter können in diesem Feld emotionale und körperliche Zustände erfahren, in denen die tatsächlichen Familienmitglieder sich befinden oder befunden haben. So können Dinge ans Licht kommen, die der Klient nicht wissen konnte, sich durch spätere Nachforschungen aber belegen lassen.

In meiner Praxis wende ich die Familienaufstellung ausschliesslich in Einzelsitzungen an. Ich verwende Stühle statt Personen, baue Rituale und schamanische Elemente mit ein. Wie in jeder Familienaufstellung werden heilende Sätze gesprochen.

Kommentare sind geschlossen.