Schamanismus

Schamanismus

  

Schamanismus ist die älteste Heilmethode überhaupt. Sie wirkt auf die tiefsten Schichten eines jeden Menschen und führt zu innerer Ganzheit und Heilwerdung. Ihre Wirkungsweise ist unabhängig von jeglicher Glaubens- oder kultureller Bindung.

Schamanismus ist die älteste Heilmethode überhaupt. Sie wirkt auf die tiefsten Schichten eines jeden Menschen und führt zu innerer Ganzheit und Heilwerdung. Ihre Wirkungsweise ist unabhängig von jeglicher Glaubens- oder kultureller Bindung.

Im Schamanismus gilt jedes Ding als beseelt, alles ist vom Geist und von Lebenskraft durchdrungen. Das Wohlergehen jeder Lebensform hängt von der spirituellen Harmonie mit anderen Lebensformen ab. Für den Schamanen ist die Hauptursache von Krankheit ein Seelenverlust und eine Verminderung der spirituellen Energie. Der Schamane verwendet Rythmus-Instrumente um in einen veränderten Bewustseinszustand zu kommen.

In einer Schamanischen Sitzung unternimmt der schamanisierende Therapeut eine sogenannte `Reise´ in die nichtalltägliche Wirklichkeit, um dort seine Helfer zu befragen, wie dem Klienten geholfen werden kann. Er erhält dort Auskunft, welche der schamanischen Techniken und Rituale angewandt werden sollen. Dabei geht er mit den spirituellen Aspekten einer Krankheit um, identifiziert sie, behandelt sie und erhält Informationen aus der Geistigen Welt.

Schamanische Extraktion

Krankheiten, Unwohlsein und Unbehagen können durch Energien und Einflüsse ausgelöst werden, denen wir uns nicht gewachsen fühlen. Mit der schamanischen Extraktion werden die Energien aus dem Körper entfernt, welche störend sind und den Fluß der Lebenskraft behindern.

Schulmedizinische Behandlungen lassen sich sehr gut von dieser Methode begleiten, da die schamanische Extraktion sich mit dem geistig-seelischen Aspekt von Krankheiten befasst.

Seelenrückholung

Nach Traumata, Einwirkung von psychischer und körperlicher Gewalt, schweren Verlusten oder Trennungen etc., kann es dazu kommen, dass sich Teile unserer Seele abspalten und sich in andere Welten zurückziehen, um der Bedrohung und dem Schmerz zu entfliehen. der Schamane nennt das Seelenverlust.

Typische Anzeichen für Seelenverlust können sein: Immunschwäche, Depressionen, chronische Krankheiten, Zwänge und Suchtverhalten, Ängste und Symptome, die auf einen Mangel hindeuten.

Der Schamane nutzt den jahrtausenden alten Heilweg der Trancereise in die nichtalltägliche Wirklichkeit, um die verlorenen Seelenanteile zu suchen und wieder zurückzubringen.

Ein Mensch, dem ein Seelenanteil wieder zurückgebracht wurde, fühlt sich wieder vollständig, voller Lebenskraft und Tatendrang.

Krafttierholung

Krafttiere helfen uns zu unserer ursprünglichen Lebenskraft zu finden.

In unserer heutigen Zivilisation haben viele Menschen den Kontakt zu ihrem Krafttier verloren und fühlen sich daher oft schwach, antriebslos und haben wenig Vertrauen in die eigenen Kräfte.

In einer Trancereise bringt der Schamane dem Klienten sein Krafttier wieder zurück und hilft ihm, diese Vitalkraft über Rituale zu verankern.

Kommentare sind geschlossen.